26.09.2010 19:30

Verschärfung der Offenlegungsvorschrift

Durch das Gesetz über elektronische Handelsregister, Genossenschaftsregister sowie das Unternehmensregister (EHUG) ergibt sich mit Wirkung ab dem 01. Januar 2007 für Geschäftsjahre, die nach dem 31. Dezember 2005 beginnen, eine Verschärfung der Offenlegungspflichten.

Durch das Gesetz über elektronische Handelsregister, Genossenschaftsregister sowie das Unternehmensregister (EHUG) ergibt sich mit Wirkung ab dem 01. Januar 2007 für Geschäftsjahre, die nach dem 31. Dezember 2005 beginnen, eine Verschärfung der Offenlegungspflichten. Dies führt in der Konsequenz zu einer flächendeckenden Offenlegung für alle Kapitalgesellschaften und Gesellschaften ohne natürliche Person als Vollhafter. Betroffen sind hiervon alle Jahresabschlüsse, beginnend mit dem Jahresabschluss 2006 bzw. bei abweichendem Geschäftsjahr beginnend mit dem Jahresabschluss 2006 / 2007. Die Offenlegung kann des weiteren nur noch auf elektronischem Wege im elektronischen Bundesanzeiger vorgenommen werden. Die Offenlegung hat spätestens vor Ablauf des 12 Monats des dem Abschlussstichtag nachfolgenden Geschäftsjahrs zu erfolgen.


Die BPGO bietet vor diesem Hintergrund den betroffenen Unternehmen an, sowohl die Offenlegungsunterlagen zu erstellen, als auch die Einreichung zum elektronischen Bundesanzeiger zu übernehmen.


Sprechen Sie uns an